Aktuelles

Auf dieser Seite lesen Sie:      1. Häuserchronik   /  2. Kirmes 2017   /   3. Kriegerdenkmale      (Begriffe anklicken)

 1. Die Arbeitsgruppe Häuserchronik Steina

 

Eine seit 2016 bestehende Arbeitsgruppe unter der Leitung des Heimatvereins, die aber auch sehr gern Mitstreiter, die nicht dem Verein angehören, aufnimmt, erforscht die Geschichte der Besiedlung unseres Ortes

 

Die Geschichte der derzeit fast 700 Wohngebäude Steinas mit deren Erbauern, Besitzern und Bewohnern soll in einer Häuserchronik aufgearbeitet werden. Als Nahziel hat sich die Gruppe vorgenommen, möglichst viele der früheren Gewerbe im Ort zu erfassen und die Ergebnisse in der Kirmesausstellung 2019 den Bürgern vorzustellen. Für diese umfangreichen Recherchen ist die Mitarbeit der Einwohner gefragt. Wenn wir auch schon viele Informationen in Chronikunterlagen, Archiven und anderen alten Quellen erforscht haben, fehlen uns noch reichlich Angaben zu vielen Häusern.

 

 

Historischer Torbogen am Vierseithof Hauptstr. 85

Dieses Foto wird natürlich ebenfalls in der Häuserchronik zu finden sein.

 

Wie wir bereits in der Presse informiert haben, werden die Arbeitsgruppenmitglieder mit Ihnen in Kontakt treten. All Ihre Angaben, die natürlich freiwillig sind, werden von uns vertraulich behandelt. Veröffentlicht wird natürlich später nur das, wozu Sie uns die Erlaubnis geben.

 

Für diese umfangreichen Forschungen benötigen wir unbedingt weitere Mitstreiter vor allem aus Obersteina und Weißbach. Bitte unterstützen Sie uns! Auch Ihre zeitweise Mitarbeit hilft uns sehr, dieses Ziel zu erreichen.

                                                                                                                                                                                                                   

 

2. Die Kirmes 2017

 

Diesmal wird die Kirmes unter dem Thema "Rund ums Holz" stehen

 

 

Schnitzereien Steinaer Künstler

 

Am 22. Oktober 2017 ist es wieder einmal soweit: Die Kirmes im Vereinshaus wird Ihnen alles Gewohnte bieten wie z. B. die "Sauerkrautstrecke", die kulinarische Beköstigung, das Kinderbasteln und vieles andere. In der Ausstellung und auch bei den Vorführungen auf dem Hof dreht sich alles ums Thema Holz. Auf dem Freigelände werden Sie sehen, wie aus einem Stamm mit der Kettensäge ein Kunstwerk entsteht, die "Holzer e. V." führen Wettbewerbe auch für die Kinder durch und ein mobiles Sägewerk zeigt das Entstehen von Brettern aus Stämmen. In der Ausstellung werden verschiedenste Hobbygestalter kleine hölzerne Kunstwerke zeigen. Damit der Raum aber komplett gefüllt ist, benötigen wir noch historisches Holzspielzeug aus den Beständen der Einwohner.

 

Stellen Sie uns alte Puppenstuben, Bauernhöfe, Schaukelpferde oder sonstige Dinge, die aus Holz sind, für diesen Tag zur Verfügung.         --> und über diese Verbindung erreichen Sie uns

 

Zudem wird der Bildkalender 2018 erstmals zum Erwerb angeboten. Und wie immer geben wir ihn zum Selbstkostenpreis von nur 5 € ab. Wie das Titelblatt aussieht, verraten wir Ihnen schon einmal auf folgender Seite...

 

nach oben

 

3. Erweiterung der Steinaer Kriegerdenkmale

 

Auch den im Zweiten Weltkrieg gefallenen Steinaern soll künftig namentlich gedacht werden

 

Unsere drei Kriegerdenkmale im Ort ehren zurzeit auf jeweils einer Stele nur die im Ersten Weltkrieg Gefallenen. Unter Federführung von Herrn Eduard Westreicher sollen nun gemeinsam mit der Gemeinde weitere Stelen für die Opfer des Zweiten Weltkrieges hinzugefügt werden. Die Erforschung der Namen dieser Kriegsopfer ist durch die entsprechende Arbeitsgruppe bereits weitgehend abgeschlossen. Aber die Gestaltung des Denkmals selbst wird zeitlich und finanziell sehr aufwändig. Ein staatlicher Fördertopf steht zwar zur Verfügung, aber der Eigenanteil für die Gemeinde ist trotzdem nicht unerheblich. Ein kleiner Teil dieser nicht förderbaren Restsumme wurde bereits über Sponsoren eingefahren. Auch der Heimatverein steht voll und ganz hinter diesem Vorhaben und hat bereits einen größeren Betrag zur Verfügung gestellt. Wir sind sicher, dass die Steinaer Einwohner diese Aufgabe unterstützen. Wenn auch Sie für dieses Anliegen eine kleine oder größere Summe spenden wollen, sprechen Sie uns einfach an. Wir vermitteln Sie dann weiter. Sie können sich natürlich gern auch an die Gemeindeverwaltung wenden. Gemeinde und Verein freuen sich auf Ihr Engagement. Vielen Dank!

 

Die Arbeitsgruppe wird übrigens zur Kirmes des Heimatvereins Ihr Projekt im Detail vorstellen.

 

   Das Denkmal für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Niedersteinaer         Die gefallenen Niedersteinaer des 1. Weltkrieges

 

nach oben